Ausgabe #3: Was ist die Börse?

Bulle_Bär_Börse
Bild von geralt (Quelle: pixabay.com)

 

Diejenigen von euch, die in den 90er Jahren aufgewachsen sind (so wie wir), können sich wahrscheinlich noch daran erinnern. Das Pokémon-Fieber war ausgebrochen und an den Pausenhöfen im ganzen Land ging es heiß her: „Dein Glurak für mein Turtok!“ „Ich tausche zwei Pikachus gegen dein Relaxo!“ Kommt euch das bekannt vor? Ganz ehrlich, in den Grundschulen wurde heißer gehandelt als in Frankfurt! Und wenn wir die ganze Sache neutral betrachten, war es eine Börse. Es wurden zwar Pokémon-Karten gehandelt und keine Aktien, aber sonst gab es kaum Unterschiede.

 

„Also was ist nun die Börse?“

 

Die Börse ist grundsätzlich ein Marktplatz an dem gehandelt wird. An diesem Marktplatz kommen Käufer und Verkäufer zusammen und handeln miteinander. Der Preis (für eine Aktie, Ware, Pokémon-Karte) wird hierbei durch Angebot und Nachfrage bestimmt. 

„Die Börse ist nichts anderes als ein Ort, an dem Kauf- und Verkaufsangebote über Vermittler [Börsenmakler; Anm. d. Red.] zusammengebracht und durch diese nach festgelegten Regularien abgewickelt werden. (Boerse.de: https://www.boerse.de/grundlagen/boerseneinfuehrung/Was-ist-eine-Boerse-4)

An den Börsen gibt es unterschiedliche Handelszeiten (Börsenzeiten) zu den gehandelt werden kann. Hier wird auch zwischen Parketthandel und dem Computerhandel unterschieden. Unter Parketthandel versteht man die Börsengeschäfte, die vor Ort – auf dem Parkett – vollzogen werden. Mittlerweile ist das etwas aus der Mode gekommen und man kennt es eher noch aus Filmen wie „Die Glücksritter“ (1983) mit Dan Aykroyd und Eddie Murphy. Heutzutage läuft der Handel fast ausschließlich über den Computer.

„An den deutschen Börsen in Frankfurt, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und München wird montags bis freitags zwischen 8:00 und 20:00 Uhr gehandelt. An der Börse Stuttgart und dem Berliner Handelsplatz Tradegate läuft der Handel von 8:00 bis 22:00 Uhr. Auf dem elektronischen Handelssystem XETRA wird zwischen 9:00 und 17:30 Uhr gehandelt.“ (boerse.ARD.de: https://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenlexikon/handelszeiten-100.html)

„An der weltweit wichtigsten Börse „New York Stock Exchange“ herrscht zwischen 9.30 und 16.00 Uhr (Ortszeit) Betrieb auf dem Parkett und zwar bereits seit dem Jahr 1792.“ (Boerse.de: https://www.boerse.de/handelszeiten/)

Und auch hier haben wir wieder eine Gemeinsamkeit mit dem Tauschen von Pokémon-Karten. Das ging auch nur in den Pausen, sprich den damaligen Handelszeiten!

 

Jetzt werfen wir noch einen kurzen Blick auf die wichtigsten Börsenplätze der Welt. Ein Börsenplatz ist schlicht und ergreifend ein Ort an dem es eine Börse gibt. Und wer könnte diesen Überblick besser veranschaulichen als die Damen und Herren von Visual Capitalist:

 

(Visual Capitalist: http://www.visualcapitalist.com/20-largest-stock-exchanges-world/)

 

Außerdem empfehlen wir die Website Visual Capitalist generell um sich Informationen zu beschaffen, weil die Sachverhalte dort echt einfach erklärt werden – frei nach dem „KISS“-Prinzip (Keep It Simple and Stupid!).

 

Abschließend wünschen wir euch wie immer noch einen schönen Tag und viel Spaß und Erfolg beim Investieren! 😉

 

Eure freundlichen Value Investoren aus der bayrischen Nachbarschaft

 

Andreas & Daniel

Verwandte Beiträge

Leave a comment