Ausgabe #24: Value Rumble – Facebook vs. Snap

Wolverine vs. The Juggernaut (Bild von William Tung (Quelle: flickr.com))

 

Nach längerer Zeit gibt es heute mal wieder ein Value Rumble. Diese Artikel gehören leider (zusammen mit den Inside-Unternehmensanalysen) zu den umfangreicheren Artikeln bei uns, deswegen gibt’s die nur sehr dosiert – man muss ja neben Bavarian Value auch noch Vollzeit arbeiten. 😉

Aber jetzt zum Thema:

In der linken Ecke … das Unternehmen hinter Facebook, WhatsApp und Instagram … mit einer Marktkapitalisierung von derzeit über 500 Mrd. US-$ … das Social Media Schwergewicht … Facebook Inc.!

In der rechten Ecke … das Unternehmen hinter Snapchat und … ähm … das Unternehmen hinter Snapchat … mit einer Marktkapitalisierung von derzeit über 10 Mrd. US-$ … der Newcomer (Börsengang / IPO: März 2017) … Snap Inc.!

 

Unternehmensgeschichte

 

Facebook

 

Die meisten verwenden wahrscheinlich täglich irgendeinen Dienst des größten sozialen Netzwerks der Welt. Mark Zuckerberg hat es wirklich geschafft innerhalb von gut 10 Jahren einen Social Media Giganten zu erschaffen.

04.02.2004                  Mark Zuckerberg startet zusammen mit ein paar Kommilitonen Facebook.

April 2012                    Facebook kauft Instagram.

18.05.2012                  Facebook geht an die Börse.

Oktober 2012             Mehr als 1 Milliarde Menschen sind aktiv auf Facebook.

Februar 2014              Facebook kauft WhatsApp.

März 2014                    Facebook kauf den Virtual-Reality-Pionier Oculus.

September 2015       400 Millionen Menschen loggen sich monatlich bei Instagram ein.

(Vgl. Facebook:  https://newsroom.fb.com/company-info/)

 

Snap

 

Snap Inc. ist das Unternehmen, das hinter dem Instant-Messaging-Dienst Snapchat steht und von Evan Spiegel und Bobby Murphy gegründet wurde.

16.09.2011                 Evan Spiegel und Bobby Murphy gründen das Unternehmen Snapchat.

November 2013      Spiegel lehnt das Übernahmeangebot von Mark Zuckerberg für Snapchat ab.

September 2016     Der Unternehmensname wird zu Snap Inc. geändert und die Smartglasses „Spectacles“ eingeführt.

März 2017                  Snap Inc. geht an die Börse und wurde am ersten Tag mit 34 Mrd. US-$ bewertet.

(Vgl. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Snap_Inc.)

 

Eigentlich sind beide noch sehr junge Unternehmen, wobei man schon fast sagen könnte, dass Facebook im Vergleich zu Snap ein alter Hase ist.

 

Nutzerzahlen

 

In der Social Media Welt sind Nutzerzahlen sehr wichtig. Der Erfolg sozialer Medien und Plattformen hängt natürlich davon ab, wie viele Menschen diese nutzen. Eine Plattform oder App kann so gut sein wie sie will, wenn nur wenige Personen diese nutzen, bringt das alles nichts. Deswegen geht’s bei diesem Value Rumble in der ersten Runde um die Nutzerzahlen:

 

Facebook Inc.:

 

Facebook:    2,2 Milliarden aktive Nutzer

WhatsApp:   1,5 Milliarden aktive Nutzer

Instagram:   0,8 Milliarden aktive Nutzer

Summe:        4,5 Milliarden aktive Nutzer

(Vgl. AllFacebook: https://allfacebook.de/toll/state-of-facebook)

 

Snap Inc.:

 

Snapchat:    0,2 Milliarden aktive Nutzer

Summe:        0,2 Milliarden aktive Nutzer

(Vgl. Futurebiz: http://www.futurebiz.de/artikel/snapchat-statistiken-nutzerzahlen/)

 

Zunächst ein paar erklärende Anmerkungen:

Ich habe lediglich die bekanntesten Social Media Dienste beider Unternehmen zu diesem Vergleich herangezogen. Natürlich wird es so sein, dass bei Facebook Inc. viele Nutzer mehrere Dienste von Facebook nutzen und eigentlich nicht einfach summiert werden sollten, da sie sonst doppelt und dreifach gezählt werden. Aber die Unterschiede der Nutzerzahlen von Facebook und Snap sind so gravierend, dass die nicht wirklich ins Gewicht fallen.

Wenn wir die Zahlen vergleichen, wird schnell klar wer der Herr im Ring ist. Egal ob summiert oder heruntergebrochen auf einzelne Dienste, Facebook liegt in Sachen Nutzerzahlen meilenweit vor Snap.

Jedoch möchte Snapchat eigentlich nicht wirklich mit Facebook verglichen werden, denn der eigentliche Konkurrent ist Instagram. Also gehen wir doch bei diesen beiden etwas mehr ins Detail:

 

(Vgl. Business Insider: https://www.businessinsider.de/wie-facebook-es-schaffte-snapchat-bei-den-nutzerzahlen-zu-uebertreffen-2017-8)

 

Snapchat war gewissermaßen ein Vorreiter, also der erste seiner Art. Jedoch hat Mark Zuckerberg das Potential der Technologie schnell erkannt und kopiert. Es kamen die Instagram Stories und der WhatsApp Status und Snap wurde in kürzester Zeit überholt. Und auch die aktiven App-Nutzer sprechen eine klare Sprache. Instagram hat viermal so viele aktive Mitglieder als Snapchat. Dazu folgendes Statement:

„Instagram ist Snapchat enteilt und daran wird sich wahrscheinlich auch nichts mehr ändern. Es nutzen mehr Menschen täglich Instagram Stories und WhatsApp Status als Snapchat. Wie bei Vergleichen mit Facebook, scheint auch Instagram nicht mehr der Maßstab für Snapchat zu sein. Snap muss sich etwas einfallen lassen. Aber was? Spectacles werden es nicht sein. Auch die Diskussionen rund um Cambridge Analytica haben, zumindest was die Zahlen betrifft, keine Auswirkungen auf Facebook und Instagram.“

(Vgl. Futurebiz: http://www.futurebiz.de/artikel/snapchat-statistiken-nutzerzahlen/)

 

Round 1: Punkt Facebook

(Keine Frage, ziemlich klare Sache)

 

Marke

 

Natürlich hat die Marke auch wieder etwas mit den Nutzerzahlen zu tun. Je mehr Nutzer, desto bekannter und stärker ist die Marke. Und bei Investitionsentscheidungen mögen wir bekanntlich starke Marken (Stichwort Burggraben).

Eine ziemlich gute Seite um hierfür Informationen zu finden ist RankingTheBrands.com. Und wenn man hier Snap und Facebook vergleicht, sieht’s wieder ziemlich düster aus für den Newcomer mit dem Gespensterlogo.

Facebook ist 2017 und 2018 in 20 Brand Rankings erschienen (mit 15 Top Ten Platzierungen) und davon jeweils im von uns sehr respektierten BrandFinance Global 500 von Brand Finance (2017: Platz 9, 2018: Platz 5).

Snap kommt 2018 auf eine Platzierung und 2017 auf zwei Platzierungen.

Das einzige Brand Ranking in dem beide Unternehmen 2018 auftreten ist das BrandZ Top 100 Most Valuable US Brands 2018 von Millward Brown. Hier belegt Facebook Platz 5 mit einem Markenwert (Brand Value) von über 150 Mrd. US-$. Snap belegt Platz 59 mit einem Markenwert von über 10 Mrd. US-$. (Vgl.RankingTheBrands.com: https://www.rankingthebrands.com/The-Brand-Rankings.aspx?rankingID=423&year=1198)

 

Round 2: Punkt Facebook

Natürlich wär’s interessanter, wenn etwas Spannung aufkommen würde, aber was soll ich machen?

Han Solo (Quelle: Imgur)

 

Umsatz

 

Jetzt kommen noch zwei Kategorien, in denen man ganz einfach die jeweiligen Annual Reports für sich sprechen lassen kann.

 

(Quelle: Annual Reports 2017 von Facebook Inc. und Snap Inc.)

 

2017 hat Facebook fast 50-mal so viel Geld eingenommen als Snap.

 

Round 3: Punkt Facebook

Hulk Smash (Quelle: Giphy)

(Ich glaube, dass man das relativ unkommentiert so stehen lassen kann.)

 

Profitabilität

 

Auf zur letzten Runde! Und auch hier wird sehr schnell klar wer das Sagen hat. Facebook arbeitet schon seit längerer Zeit profitabel und hat 2017 eine Umsatzrendite von über 39% erreicht. Snap hingegen hat noch nie auch nur ansatzweise schwarze Zahlen gesehen. Es ist klar, dass Snap noch nicht ganz so lange im Geschäft ist wie Facebook, aber im direkten Vergleich hat Snap hier (derzeit) einfach keine Chance.

Werten wir noch ein paar kleinere Kennzahlen aus:
Facebook bleibt von jedem Dollar, den es einnimmt über 39 Cents übrig. Für jeden Dollar, welchen Snapchat einnimmt, verbrennt dieses Unternehmen 4 US-$.
Jeder Nutzer von Facebook (Summe aus Runde 1) hat dem Unternehmen 2017 ca. 9 US-$ in die Kassen gespült. Die Snapchat-Nutzer haben Snap Inc. lediglich knapp über 4 US-$ gebracht.

 

Round 4: Punkt Facebook

Egal wie man es dreht und wendet, egal welche Berechnungen man noch zusätzlich anstellt. Diese Runde geht erneut an Facebook.

 

Endstand: Facebook 4:0 Snap

 

Mortal Kombat (Quelle: Giphy)

Ich habe wirklich versucht bei diesem Value Rumble (einigermaßen) objektiv zu bleiben, aber es war echt nicht leicht. In allen betrachteten Bereichen ist Facebook klar besser. Meine persönliche Einschätzung ist deswegen Folgende:

Facebook ist bei einem angemessenen Preis (und nach gründlicher Analyse) immer eine Überlegung wert. Bei Snap-Aktien und unserem Portfolio sollte es am besten so sein wie bei Clark Kent und Superman. Nie zur selben Zeit am selben Ort! Sprich ich habe derzeit kein Interesse an Snap-Aktien.

Im Bereich Social Media ist Facebook derzeit das Unternehmen schlechthin und ich sehe diese Stellung auch mittelfristig nicht in Gefahr. Snap muss erst noch beweisen, ob es über längere Zeit mit den großen Kids mithalten kann.

 

Aus diesem Grund ist das heute Value Rumble eine klare Angelegenheit:

Facebook ist mit 4:0 der klare Gewinner!

Das Thema Cambridge Analytica habe ich bewusst außen vorgelassen, da ich der Meinung bin, dass dies jeder mit sich selbst abklären sollte, ob er damit ein Problem hat oder nicht.

 

Und jetzt seid ihr mal wieder gefragt: Wie steht ihr zu den Unternehmen? Lieber Facebook oder Snap? Vielleicht aber auch beide? Habt ihr schon Aktien von einem der beiden oder wollt welche kaufen? Oder lieg ich mit meiner Einschätzung komplett daneben? Haut in die Tasten und schreibt uns eure Meinung – gerne auch auf Facebook oder Instagram.

 

Abschließend, wie immer, noch einen schönen Tag und viel Spaß und Erfolg beim Investieren! 😉

 

Euer freundlicher Value Investor aus der bayrischen Nachbarschaft

 

Daniel „D!“ Bleicher

 

 

Disclaimer

 

Hinweis nach §34b WpHG: Wir können teilweise selbst direkt oder indirekt im Besitz der angesprochenen Wertpapiere sein. Die Unternehmensanalyse stellt keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

 

Risikohinweis: Die analysierten Aktien unterliegen Kursschwankungen. Im Extremfall ist auch ein Totalverlust möglich.

Verwandte Beiträge

Leave a comment