Ausgabe #139: JD.com: Wächst die E-Commerce-Plattform genug um gegen die Konkurrenz zu bestehen? (von Kevin Wörner, ChineseAlpha)

Servus miteinander,

heute haben wir einen Experten für chinesische Aktien zu Gast. Seit mehreren Wochen sind Aktien aus China wieder in allen Medien vertreten – hauptsächlich, weil viele davon unter die Räder gekommen sind, da die chinesische Regierung die Unternehmen stärker regulieren möchte als bisher. Deswegen freut es uns, dass wir euch eine Analyse von Kevin Wörner von ChineseAlpha präsentieren dürfen.


[Viel Spaß beim Lesen wünschen euch Andi & Dani!]

JD.com_Frontbild_ChineseAlpha
(Michael Vi, Shutterstock)
ChineseAlpha_logo_v01

JD.com: Wächst die E-Commerce-Plattform genug um gegen die Konkurrenz zu bestehen? (von Kevin Wörner, ChineseAlpha)

E-Commerce ist das “new normal” im weltweiten Einzelhandel. Mehrere Giganten konkurrieren um die Führung innerhalb des chinesischen Festlandes. Es gibt jedoch einen großen Gewinner. Und nein, es ist nicht Alibaba. 

Das Unternehmen von Jack Ma ist eher ein Portal, das Käufer und Verkäufer zusammenbringt, als ein “B2C Marktplatz”. Außerdem besitzt Alibaba keine Lagerbestände oder führt Bestellungen aus: Es verdient hauptsächlich Geld durch Werbeanzeigen, die für eine bessere Positionierung auf der Plattform sorgen.

JD.com ist stattdessen das Unternehmen, auf das wir uns beziehen: Es ist ein E-Commerce-Marktplatz, der sich hauptsächlich auf B2C-Verkäufe konzentriert. In China ist JD.com der absolute Umsatzführer und hat keine Angst vor der Konkurrenz: Unternehmen wie Alibabas Tmall oder Suning.com. Im Jahr 2020 erreichte JD.com einen atemberaubenden Umsatz von 116 Milliarden Dollar und übertraf damit Konkurrenten Suning.com um fast das Dreifache!

Bist Du neugierig geworden, weshalb JD.com der beliebteste E-Commerce-Marktplatz in China ist und, ob er einen “Buy” für dein Portfolio darstellen könnte?

Dann lies weiter!


Das Unternehmen


Was ist JD.com?

JD ist ein chinesischer Konzern, der 2004 als E-Commerce-Marktplatz unter dem Namen jdlaser.com begann – nach einer “bedarfsgesteuerten” Idee des Gründers und jetzigen CEOs, Richard Qiangdong Liu. Richard führte einen kleinen Laden in Shanghai, und der Ausbruch von SARS brachte ihn dazu, über andere Wege nachzudenken, sein Geschäft zu betreiben. Heute ist JD ein Multi-Business-Konzern, auch wenn der Schwerpunkt weiterhin auf E-Commerce und Logistik liegt. Als Vision strebt das Unternehmen an, “das vertrauenswürdigste Unternehmen der Welt zu werden” und als Mission “durch Unterstützung von Technologie für eine produktivere und nachhaltigere Welt zu sorgen”.

Beides sind anspruchsvolle Ziele. JD hat den Weg dorthin bereits angetreten – ausgestattet mit den folgenden Grundwerten:

  • Kundenorientierung
  • Integrität
  • Zusammenarbeit
  • Dankbarkeit
  • All in
  • Eigentümerschaft

Die drei wichtigsten Bereiche des Unternehmens sind E-Commerce, Logistik und Technologie.

JD.com ist Chinas führende One-Stop-E-Commerce-Plattform mit über 441 Millionen aktiven Kunden. Die entscheidenden Werte sind die riesige Auswahl an Produkten aus allen Kategorien und das Logistiknetzwerk von JD, das zusammen mit datengesteuerten Technologien jeden Einkauf reibungslos und zuverlässig macht. Nicht umsonst ist JD.com die Go-to-E-Commerce-Plattform für die chinesische Bevölkerung.

Die zweite Säule der Gruppe stärkt die erste: JD Logistics liefert Produkte mithilfe von automatisierten Fulfillment-Zentren und einer exzellenten Abdeckung innerhalb von Mainland China. Die Lieferung der meisten Produkte erfolgt entweder am selben Tag oder nur einen Tag später.

Die dritte Säule der Gruppenstruktur ist der Technologieteil. Obwohl JD ein auf China zentriertes Unternehmen ist, hat es einen Silicon Valley Tech Hub in Santa Clara, CA, eröffnet, um mit den besten verfügbaren Ressourcen intensiv an bahnbrechenden Technologien zu forschen. JD.com forscht durch dieses Forschungszentrum an intelligenter Logistik, sowie künstlicher Intelligenz und VR-Technologie. Letztendlich ist das Zentrum auch daran beteiligt mit Datenspeicherung und Schutz vor Betrug jedem auf der Plattform ein sicheres E-Commerce-Erlebnis zu bieten.

Im nächsten Abschnitt gehen wir die relevanten Punkte der Geschichte von JD.com durch.


History repeats itself: SARS als Fundament der Innovation


Der Beginn

18. Juni 1998 – Richard Liu setzt 12.000 RMB seiner Ersparnisse ein, um ein vier Quadratmeter großes Ladenlokal in Pekings Technologiezentrum Zhongguancun unter dem Namen JD Multimedia zu mieten.

2003 – Angesichts des Ausbruchs von SARS in China sieht Richard die Chance, sein Geschäft ins Internet zu verlagern. Er sieht, früher als die meisten, die enormen Möglichkeiten des Internets voraus.

Januar 2004 – Der Idee folgend, die während des Ausbruchs der Krankheit entstanden ist, schließt Richard sein stationäres Geschäft und verlagert alles ins Internet. In diesem Jahr startet er die Website www.jdlaser.com: der früheste Vorgänger von JD.com.

2007 – Der Wendepunkt. JD beginnt mit dem Aufbau eines eigenen Logistiknetzwerks, wodurch eine ausgezeichnete Supply Chain Architektur entsteht, die ein besseres Kundenerlebnis gewährleistet.

Dezember 2010 – 360buy.com, ein Domainname seit Juni 2007, wird ein Online-Buchladen

Zwischen 2011 und 2013 – JD durchläuft spannende Entwicklungen: nach der Internationalisierung ändert die Website von 360buy.com ihren Namen in das aktuelle JD.com.


Phase strategischer Akquisitionen

2014 – Tencent erwirbt einen Anteil von 15 % an JD.com, den es mit Bilanz-Cash zahlt und dafür mehrere E-Commerce-Unternehmen wie Paipai, QQ Wanggou und einen Anteil an Yixun abgibt. All dies verfolgt ein einfaches Ziel: einen stärkeren Konkurrenten zur Alibaba Group aufzubauen. Diese Partnerschaft gibt JD.com exklusiven Zugang zu Tencents WeChat- und Mobile QQ-Plattformen.

Im Mai desselben Jahres wird JD die erste E-Commerce-Plattform Chinas, die ihre Aktien unter dem Ticker “JD” an der NASDAQ-Börse anbietet.

Im Juli wird ein weiterer strategischer Meilenstein für die Zukunft von JD gelegt: das Spinoff “Finance”, Chinas größte Crowdfunding-Plattform, wird gegründet.

Im selben Jahr eröffnet JD.com ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum im Silicon Valley.

Im August 2015 schließt JD eine endgültige Vereinbarung mit Yonghui Superstores Co. Ltd. für neu ausgegebene Stammaktien von Yonghui im Wert von 4,23 Mrd. RMB ab. Die Gruppe hält nun 13 % der Aktien von Yonghui, Stand 31. Dezember 2020.

Im April 2016 schloss JD eine Transaktion mit der Dada Group ab, einer führenden Plattform für lokalen On-Demand-Einzelhandel und -Lieferung in China, die rund 200 Mio. $ beitrug. Im Laufe der Jahre gab es mehrere Finanzierungsrunden, und derzeit besitzt JD etwa 46 % der Aktienanteile der Dada Group.

Im Dezember 2017 schloss JD einen Aktienbezugsvertrag mit Vipshop ab, der neu ausgegebene Stammaktien der Klasse A der Vipshop Holdings Limited, einem an der NYSE notierten Online-Discounter für Marken in China, betrifft. Im Laufe der Jahre hat JD insgesamt ca. 600 Mio. USD investiert, um Stammaktien von Vipshop zu erwerben.

JD Property wurde im Jahr 2018 gegründet. Das Unternehmen hat das Ziel, die Vermögenswerte (Immobilien und integrierte Serviceplattformen) für andere Tochtergesellschaften der Gruppe zu verwalten.


Ausgliederung und Börsennotierung

2017-2019 – JD.com führt mehrere strategische Akquisitionen durch. Im Jahr 2019 wird der Bereich JD Finance ausgegliedert und nimmt dabei 2,1 Milliarden US-Dollar ein.

Im Januar 2018 ging JD.com zusammen mit Tencent eine strategische Partnerschaft mit Dalian Wanda Commercial Properties Co. Ltd. ein, einem führenden Entwickler, Eigentümer und Betreiber von Gewerbeimmobilien in China. Im Rahmen der Vereinbarung investierte JD 5 Milliarden RMB, um die Aktien von Wanda Commercial Properties von bestehenden Aktionären zu kaufen.

2019 – JD.com ist das drittgrößte Internetunternehmen weltweit.

Zwischen Februar 2019 und September 2020 ging JD Property eine Partnerschaft mit GIC (Singapurs Staatsfonds) ein, um in das Management und die weitere Entwicklung von Logistikstandorten zu investieren.

Im April 2019 schloss JD eine Investition in Jiangsu Five Star Appliance Co. Ltd. ab, einem der führenden Offline-Einzelhändler für Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik in China. Nachdem JD 46 % des Unternehmens für 1,27 Mrd. RMB erworben hatte, wurde Jiangsu Five Star im zweiten Quartal 2020 voll konsolidiert.

Im Juni 2019 investierte die Gruppe 3,38 Milliarden RMB in AiHuiShou International Co. Ltd., eine Online-Handelsplattform für gebrauchte Unterhaltungselektronik. Im Rahmen dieses Deals fusionierte JD das PaiPai Secondhand-Geschäft mit AiHuiShou.

Im November 2019 schloss JD Health eine Finanzierung mit einer Gruppe von Drittinvestoren ab. Der Gesamtbetrag der Finanzierung belief sich auf 931 Millionen US-Dollar, was 13,5 % von JD Health entspricht.

Im August 2020 schloss JD Health eine Series-B Finanzierung ab. Der Gesamtbetrag der Finanzierung belief sich auf 914 Mio. $, was 4,5 % der Anteile an JD Health entspricht.

Im August 2020 investierte die Gruppe in Kuayue Express, ein renommiertes und modernes Express-Transportunternehmen, das sich auf “Express-Service” in China spezialisiert hat – für einen Gesamtbetrag von 3 Milliarden RMB.

Am 8. Dezember 2020 wurde der Handel mit Aktien von JD Health an der Hongkonger Börse unter dem Aktiencode “6618” aufgenommen. 

Im Dezember 2020 investierte die Gruppe ca. 700 Mio. $ in den Kauf von Vorzugsaktien der Xingsheng Preference Electronic Business Limited, einer führenden E-Commerce-Plattform für Gemeinschaftseinkäufe.


Updates in diesem Jahr

Am 16. Februar 2021 reichte JD Logistics den Antrag auf Börsenzulassung bei der Hongkonger Börse ein. Es gibt noch keinen festen Termin für den  IPO Zeitpunkt. 

Am 10. März 2021 hat JD Property mit den Co-Lead-Investoren Hillhouse Capital und Warburg Pincus die endgültigen Vereinbarungen für eine Series A Finanzierung abgeschlossen. Der erwartete Gesamtbetrag der Finanzierung beläuft sich auf ca. 700 Mio. $. Die Gruppe wird auch nach Abschluss der Transaktion Mehrheitsaktionär bleiben.

Am 22. März 2021 schloss JD einen Aktienkaufvertrag mit der Dada Group ab. Mit einer Investition von 800 Mio. $ erreicht die Gruppe 51 % der ausgegebenen und ausstehenden Aktien der Dada Group.

31. März 2021: Das Unternehmen strukturiert sein KI- und Cloud-Geschäft unter einer Tochtergesellschaft namens JD Digits um. Der Wert der auf JD Digits übertragenen Vermögenswerte beträgt 15,7 Mrd. RMB. JD hält nun einen Anteil von 42 % an JD Digits.


Wichtige Personen

JD.com_Bild_v01_ChineseAlpha


Als Gründer des führenden chinesischen E-Commerce-Marktplatzes steht Herr Richard Liu als Chairman und CEO an der Spitze der Führungsstruktur. Die Gruppe besteht aus drei grundlegend unterschiedlichen (aber miteinander verbundenen) Geschäftsbereichen: E-Commerce, Logistik und Technologie. Jedes dieser drei Unternehmen hat seine eigene interne Governance-Struktur, die genug Flexibilität bietet, um effizient zu managen.

Hier ist eine schlichte Tabelle, die das gesamte Management-Team beschreibt.

JD.com_Bild_v02_ChineseAlpha

Qualitative Analyse


Geschäftsmodell und Tochtergesellschaften

Die JD.com Gruppe investiert in verschiedene Geschäftsbereiche. Hier die wichtigsten:


JD Retail

Der B2C-Online-Marktplatz, der auch der relevanteste Teil der Gruppe ist, bietet chinesischen Kunden ein schnelles und reibungsloses Kauferlebnis. Dabei löst JD.com mehrere Probleme: von der schnellen Verfügbarkeit der Produkte zu einem niedrigen Preis bis hin zur guten Abdeckung der Volksrepublik. Der E-Commerce von JD stellt den Kunden in den Mittelpunkt einer Reihe von Dienstleistungen, die den Prozess des Online-Kaufs für viele zu einer Go-to-Lösung machen. Die Partnerschaft mit Tencent’s WeChat ermöglicht es den Kunden, ihre Einkäufe mit ihrer bevorzugten Zahlungsmethode zu bezahlen. Aber das ist nur eines der Beispiele für ein umfassendes Serviceangebot. Auf dem E-Commerce-Marktplatz konkurrieren sowohl JD.com als auch Drittanbieter darum, den Kunden die besten Produkte anzubieten. Den größten Teil des Umsatzes erwirtschaftet der Konzern jedoch mit dem Verkauf eigener Waren: im Jahr 2019 lag der Nettoumsatz bei 79 Mrd. $, wobei 10,24 Mrd. $ aus den Marktplatzdiensten für Drittanbieter und Logistikdienstleistungen stammen. Die Marktplatz- und Werbedienstleistungen haben von Jahr zu Jahr ein rasantes Wachstum erlebt, da das durchschnittliche jährliche Wachstum von 2015-2019 mehr als 40% betrug.


JD Logistics

Der Vertrieb ist die Hauptstärke von JD. In der Tat wäre der Einzelhandelsmarktplatz ohne effizientes Supply Chain Management und die weitflächige Distribution nur einer von vielen Marktplätzen – ohne starke Differenzierung.

JD.com_Bild_v03_ChineseAlpha


Die 20 größten chinesischen Einzelhändler kontrollieren nur 18 % des gesamten Marktes, während die gleiche Anzahl von Unternehmen in den USA 48 % kontrolliert. Obwohl die Logistik bei den Einnahmen von JD keine große Rolle spielt, schnellte der Beitrag dieses Geschäftsfelds in die Höhe: Zwischen 2015 und 2019 verzeichneten die Bilanzen ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 77% im Vergleich zum Vorjahr. JD Group hat Ende Mai mit diesem Teil des Konzerns mit einem Börsengang an der Hongkonger Börse ganze 3,2 Milliarden USD eingenommen. Um noch mehr Wert aus dieser Tochtergesellschaft zu schöpfen, hat die Gruppe ein Joint Venture namens Dada Group, Chinas On-Demand-Logistik- und Omnichannel-E-Commerce-Plattform, vereinbart. Dieses Unternehmen verzeichnet bereits ein beachtliches Wachstum, aber eine noch deutlichere Wertsteigerung ist absehbar.


JD Technology

Dieser Teil der Gruppe bereichert die anderen Geschäftsbereiche: Er wirft keine Einnahmen ab, aber er hilft den verschiedenen Teilen der Gruppe, Geld zu sparen und neue Strategien für ein effizienteres, auf Technologie basierendes, Supply-Chain-Management zu implementieren. Als Einblick, wie viele Daten durch das Forschungszentrum in Santa Clara, Kalifornien, fließen, wird auf der offiziellen Website ein Datendurchsatz von 31 Petabyte pro Tag angegeben. JD.com ist dank dieser technologischen Fortschritte das erste Unternehmen der Welt, das kommerzielle Lieferungen per Drohne durchführt. JD-X ist eine intelligente Logistikabteilung innerhalb von JD Technology und konzentriert sich auf automatisierte Fulfillment-Möglichkeiten: Drohnen, autonome Lieferfahrzeuge und automatisierte Lagertechnologien. JD-Y ist die Abteilung, die sich auf die Erforschung des intelligentesten Weges zur Verwaltung komplexer Supply Chain Lösungen unter Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) spezialisiert. Zusammen mit KI konzentriert sich das JD-Forschungszentrum auch auf die Sicherheit ihres großen Kundenstamms und AR/VR-Technologie, die es Kunden ermöglicht, den Kaufprozess interaktiv und sicher zu erleben.


JD Health

Das Neugeborene des Konzerns wartet noch auf seine volle Entfaltung. Der im März 2020 gestartete Bereich ist eine Brücke zwischen dem Einzelhandelsangebot von Pharma- und Gesundheitsprodukten und -dienstleistungen von JD.com und einer Reihe von kostenlosen Online-Beratungsportalen.
Während des COVID-19-Ausbruchs in China startete JD.com diese Plattform, um den Menschen bei der Wiederherstellung ihrer geistigen Gesundheit zu helfen und die Bemühungen der Regierung zur Eindämmung des Virus zu unterstützen. Diese Tochtergesellschaft wurde im August 2020 von Hillhouse Capital mit einer Series B Runde finanziert – mit einem Transaktionswert von über 830 Millionen Dollar.


Absehbare Chancen

1. Akquisition von kleineren Marktplätzen

China ist ein blühendes Umfeld für Online-Marktplätze. Zahlreiche “kleine Player” sind im Markt aktiv. Der Konzern könnte diese Chance nutzen, indem er seine führende Position durch eine Reihe von Akquisitionen festigt. Diese Lösung könnte JD einen spürbaren Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen konkurrierenden Marktplätzen wie Suning, Sunart, VIP.com verschaffen.

2. Akquisition von Logistikunternehmen

JD.com hat sich in den letzten Jahren einen Vorteil durch die effizienten Logistik- und Distributionsleistungen verschafft. Darüber hinaus wird der Status Quo kontinuierlich verbessert und durch Akquisitionen in diesem Bereich verstärkt. Ein klares Beispiel für diese Strategie ist die jüngste Akquisition (Aug. 2020) von Kuayue-Express Group Co., Ltd, einem modernen integrierten Express-Transportunternehmen, das auf zeitlich begrenzte Expressdienste spezialisiert ist. Akquisitionen in diesem Bereich könnten helfen, die schwache Bruttomarge von derzeit 8,7% zu verbessern.

3. Einführung von Luxusmarken

Mehrere Marken aus “westlichen” Volkswirtschaften stürzen sich auf das Angebot im Markt. Insbesondere im letzten Quartal gab es einen rasanten Anstieg von Produkten, die in der Luxuskategorie gelistet sind, mit bekannten Namen wie dem italienischen Ermenegildo Zegna, dem französischen Modehaus Balmain, der Gepäckmarke Rimowa und anderen. Diese Ergänzungen könnten die Bruttomargen der Einzelhandelssparte weiter verbessern, da Luxusprodukte besonders margenstarke Waren sind.


Wettbewerber und mögliche Bedrohungen


Direkte Konkurrenten

JD.com ist mit der Herausforderung eines fragmentierten Einzelhandelsmarktes in China konfrontiert. Wie bereits erwähnt, bedeutet dies, dass der Konzern ausgezeichnete Möglichkeiten hat, sich an der Spitze des Marktes zu behaupten und langsam aber stetig den Market Share auszubauen. Allerdings könnten einige Konkurrenten die derzeitige Position der Gruppe gefährden, da eine Fusion zwischen dem zweiten und dritten Spieler sie bereits in die Reichweite von mehr als 50% der von JD.com generierten Nettoeinnahmen (net income) bringen könnte.


Indirekte Konkurrenten

Die Alibaba Group versucht, langsam das Geschäft von JD zu attackieren, indem sie die im Hauptgeschäft erzielten Gewinne in großem Umfang in den Aufbau eines Logistiknetzwerks und einer Sammlung von stationären Geschäften und grenzüberschreitenden E-Commerce-Marktplätzen investiert.
Vor kurzem hat Alibaba Kaola übernommen, einen Player, der Bestellungen unabhängig erfüllt und ein eigenes Logistiknetzwerk nutzt. Darüber hinaus stieg der Anteil von Alibaba an Cainiao auf 63 %, was die Chancen des weltweit bekannten Konzerns auf einen Einstieg in die Logistikbranche hoch erscheinen lässt.
JD.com wird sich also in den nächsten Monaten und Jahren der indirekten Konkurrenz eines Akteurs stellen müssen, der in größeren Dimensionen agieren kann als manch andere direkte Konkurrenten.


Quantitative Analyse


Finanzielle Performance

JD.com_Bild_v04_ChineseAlpha


Wie in der obigen Tabelle zu sehen ist, sind die Umsätze in den letzten Jahren rasant gewachsen. Es ist auch leicht zu erkennen, dass der JD-Einzelhandel den größten Teil davon ausmacht. Es ist außerdem das Segment, das den größten Anteil am Betriebsergebnis bringt. Wie vorhersehbar, liefert das Dienstleistungssegment keine signifikante Menge an externem Geschäft; es steigert jedoch die Marktmacht von JD Retail.

Die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens, welches im Einzelhandel tätig ist, sind allerdings nicht (nur) der reine Umsatz. In dieser Branche ist eine schnelle Kapitalrendite oftmals wichtiger als eine saftige Marge. JD.com scheint den Nagel auf den Kopf getroffen zu haben, da es eine Kapitalumschlagshäufigkeit von 2,1 aufweist, während der Medianwert des Sektors bei 0,94 liegt.

Davon abgesehen sind manche andere Kennzahlen eher schwach. Beispielsweise eine Gross Margin von nur 8,1% im Jahr 2020, obwohl der Kundenstamm aufgrund des COVID-19-Ausbruchs vergrößert wurde.

Die Hochrechnungen der Umsatzzahlen unserer Analysten deuten auf eine 24%ige Compound Annual Growth Rate (CAGR, Teil unserer DCF Analyse) über die nächsten fünf Jahre hin, womit sich das Wachstumstempo des Unternehmens leicht abschwächt.

JD.com_Bild_v05_ChineseAlpha


Wachstums-Faktoren

Laut dem letzten SEC-Filing werden die Investitionsausgaben “in absehbarer Zeit weiterhin signifikant sein, um die Fulfillment-Infrastrukturen, die Technologieplattform und die logistische Ausrüstung zu verbessern, um die Anforderungen des erwarteten Wachstums zu erfüllen.” 

Das Wachstum von JD kann anhand des Verhältnisses von CAPEX zu operativem Cash bewertet werden – eine Kennzahl, die angibt, wie viel von dem aus operativem Geschäft erwirtschafteten Geld in das Unternehmen reinvestiert wird. Ein kleiner “Ratio” würde darauf hinweisen, dass die CAPEX-Basis relativ kleiner ist als der Cash Flow aus dem operativen Geschäft. In den Kontext übersetzt bedeutet dies, dass ein Großteil des Cashflows nicht für Reinvestitionen für Expansion und Wachstum verwendet wurde.

JD.com_Bild_v06_ChineseAlpha


Ein Verhältnis von 1 zeigt an, dass der gesamte aus dem operativen Geschäft generierte Cashflow vollständig in das Geschäft reinvestiert wird. JD hat erhebliche Teile des Cashflows aus dem operativen Geschäft in CAPEX und F&E investiert, da das Verhältnis in den letzten 3 Jahren nahe bei 1 lag. 

Das Wachstum des Unternehmens wurde und wird in absehbarer Zukunft durch die kontinuierliche Reinvestitionen in das Geschäft angetrieben. Die Finanzzahlen von JD stimmen mit der Aussage im jährlichen Gewinnbericht überein, in eine Periode hohen Wachstums eintreten zu wollen. Alle Zahlen stehen auf Wachstum. 


Kennzahlen-Analyse

JD.com_Bild_v07_ChineseAlpha


Die hohen Umsatzkosten, die 92% des Umsatzes ausmachen, führen zu dünnen Bruttomargen. Es ist unwahrscheinlich, dass sie sich in naher Zukunft ändern, da sie relativ fix scheinen und sich sehr nah mit dem Umsatz des Einzelhandelsunternehmens bewegen. Die Betriebskosten sind jedoch kontinuierlich gesunken. Dies kann auf Kostenmanagementpraktiken zurückgeführt werden, da die Vertriebsgemeinkosten in den letzten drei Jahren deutlich gesunken sind: Der Anteil der SG&A am Umsatz ist kontinuierlich gesunken: 34%, 31%, 29% für die Jahre 2018, 2019 und 2020.

Die Betriebskosten sind überhöht, weil (1) Abschreibungen in die SG&A einfließen und (2) F&E in den Betriebskosten enthalten ist. Unabhängig davon helfen die Kostenverbesserungen beim Cashflow und der Rentabilität und werden dies auch weiterhin tun.

Bruttomargen, operative Margen und EBITDA-Margen befinden sich auf dem Weg der Besserung. Diese Zahlen gilt es genau zu beobachten, da diese Trends ein wichtiger Indikator für eine hohe Profitabilität in der Zukunft sind. Das jährliche Wachstum der operativen Margen und der Gewinnmargen kann das jährliche Umsatzwachstum übertreffen, wenn sich die Betriebskosten im Verhältnis zum Umsatz weiter verbessern. 

Kommen wir nun zu den wichtigsten Valuation Ratios!


Valuation Ratios

JD.com_Bild_v08_ChineseAlpha
JD.com_Bild_v09_ChineseAlpha


JD zeigt schmale Bruttomargen und ROI-Zahlen, vor allem im Vergleich zu anderen Peers. Dies könnte auf die erheblichen Investitionen in die Infrastruktur zurückzuführen sein, die die Profitabilität des Unternehmens belasten. JD ist jedoch dabei, fast alle Tochtergesellschaften an die Börse zu bringen, was üppige Cash-Erträge in die Kassen spülen wird.

JD.com_Bild_v10_ChineseAlpha


Valuation

Es gibt nicht immer nur einen Weg, einen Konzern zu bewerten. Wir haben uns für eine DCF-Analyse und eine Comparables Analyse entschieden – Wobei wir verschiedene Multiplikatoren verwendet haben, um zum Preis zu kommen.

Die Ergebnisse sind in drei Szenarien unterteilt: Der zentrale Wert ist der Unternehmenswert, der sich aus einer einfachen DCF ergibt.

Die beiden anderen Szenarien werden unter Berücksichtigung der Standardabweichung der EBITDA-Multiplikatoren aller betrachteten Peers erstellt. Auf diese Weise kamen wir zu einem best-case und worst-case Szenario.

Unter Verwendung der für die nächsten fünf Jahre prognostizierten Umsatzzahlen, wie in der Grafik dargestellt, erwarten wir einen CAGR von 24%. Die Ausgaben sind an einen festen Satz gebunden, obwohl die historischen Zahlen zeigen, dass die Kosten eingedämmt wurden.

Das verwendete DCF-Modell wurde unter Verwendung der folgenden Werte erstellt:

Ein Beta von 0,76

Eine Aktienrisikoprämie von 5,4%

Einem risikofreien Zinssatz von 3,25%

Einem Fremdkapitalkostensatz von 1,55

Einem Eigenkapitalkostensatz von 7,35%.

Der aus diesen Eingaben resultierende WACC beträgt 7,6%, der als Diskontsatz für die DCF-Analyse verwendet wurde.

Das Ergebnis dieser DCF-Analyse gab uns Preiswerte im Bereich zwischen $83,42/Aktie (Worst-Case-Szenario) und $112,12/Aktie (Best-Case-Szenario), mit einem erwarteten Zielpreis von $99,53/Aktie.


Die Aktienkategorie von Peter Lynch

Der Investor Peter Lynch kategorisierte Aktien aufgrund ihrer Eigenschaften anhand von sechs Parametern: Asset-Plays, Slow-Growers, Stalwarts, Fast-Growers, Cyclical und Turn-Arounds.

JD ist aufgrund seiner zahlreichen Geschäftsfelder zumindest mit zwei Kategorien identifizierbar: Stalwart, was auf ein großes Unternehmen mit moderatem Wachstum hindeutet, und Asset Plays, was auf Firmen mit Assets hinweist, die vom Markt bisher “übersehen” werden.

Einige der Tochtergesellschaften, wie z.B. JD Health, können jedoch als “Fast Growers” bezeichnet werden, da sie mit unglaublichem Tempo expandieren.

Lasst uns nun auf die Risiken eingehen, die bei einer Investition in diese Aktie auftreten können.


Risiken


Risiko 1: Innenpolitische Probleme

Peking hat chinesische Tech-Aktien unter die Lupe genommen, die sich in einigen Fällen nicht genau an die Regierungsvorgaben hielten. Die Absage des Börsengangs von Ant Financial Services (Alibaba Group) dient als Erinnerung daran, dass politisches Risiko vorhanden ist.

JD.com hat eine gute Position gegenüber der Regierung, aber vor kurzem wurde es mit einer Geldstrafe im Zusammenhang mit den Verkaufspreisen des 11. Novembers (11.11) konfrontiert. Die Strafe belief sich jedoch nur auf eine halbe Million Yuan, was weniger als 80.000 Dollar entspricht und somit für die Finanzen der betroffenen Unternehmen irrelevant ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die interne politische Dynamik besonders für große Konzerne kompliziert ist. 


Risiko 2: Politische Probleme China-USA

Die Beziehung zwischen den beiden Supermächten bleibt heikel. Biden ist als neuer Präsident der Vereinigten Staaten ins Weiße Haus eingezogen – auch wenn wir kein genaues Szenario vorhersagen können, lässt sich vermuten, dass es eine weitere Abkehr von der unter Trump eingeführten Politik geben wird. Die meisten Ökonomen sind sich einig, dass der neue Präsident Zölle abbauen möchte – Chinas Position auf der “Watchlist” der USA bleibt aber unberührt. Eine Abschaffung von weiteren Zöllen könnte Chinas Wirtschaft in den kommenden Jahren ankurbeln. Es könnte aber auch den USA helfen, aus einer komplizierten Situation mit hohen Schulden, Ungleichheit und weit verbreiteten Spannungen herauszukommen.

Zusammenfassend: JD als großer chinesischer Konzern wird immer in besonderem Maße von außenpolitischen Turbulenzen betroffen sein – politische Risiken im Zusammenhang mit der USA müssen dabei auch berücksichtigt werden. 


Zusammenfassung & Investment Strategien

JD.com ist weiterhin ein spannendes Unternehmen für internationale Investoren, die ihr Portfolio in Asien diversifizieren wollen. Das E-Commerce- und Tech-Unternehmen hat ein Reifestadium erreicht, in dem es Deals mit “versteckten Juwelen”, die seit Jahren inkubiert wurden, zum Abschluss bringt.

JD.com_Bild_v11_ChineseAlpha


Der errechnete Aktienkurs, der sich aus unserer Analyse des Unternehmens ergibt, liegt in einer sicheren Spanne von 83,42 $/Aktie bis 112,12 $/Aktie.

Unser fairer Wert liegt bei 99,53 $.

Die Aktie kann meiner Meinung nach bis $100/Aktie als kaufenswert betrachtet werden.


Kevin ist Head of Accelerator beim chinesischen Innovationsunternehmen XNode, Co-Founder und Angel-Investor in Tech-Start-ups und Gastdozent an Institutionen wie der Fudan University oder der Shanghai University.
Er hat sich darauf spezialisiert ausländischen Technologieunternehmen bei der Durchdringung des chinesischen Marktes zu helfen und hat in der Vergangenheit mit 50+ Unternehmen zusammengearbeitet, hauptsächlich aus den Bereichen MedTech, Smart Manufacturing, EdTech und FinTech. In der Vergangenheit war er bei führenden Unternehmen in den Bereichen Bankwesen, Unternehmensberatung, Venture-Incubation und als Gründer in ganz APAC und Europa tätig.


Dieser Artikel wurde verfasst von Kevin Wörner von ChineseAlpha.


Disclaimer


Hinweis nach §34b WpHG: Wir können teilweise selbst direkt oder indirekt im Besitz der angesprochenen Wertpapiere sein. Die Unternehmensanalyse stellt keine Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Risikohinweis: Die analysierten Aktien unterliegen Kursschwankungen. Im Extremfall ist auch ein Totalverlust möglich.

Inhalte werden geladen

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar