Bavarian Value News 16.07.2020: Review wikifolio “World Wide Value” – 3.5 Jahre

Review_3,5_Jahre_1
Review_3,5_Jahre_2
Review_3,5_Jahre_3
wikifolio „World Wide Value“ by BavarianValue (Stand: 13.07.2020)
Capri Holdings: Mit der Übernahme von Versace hat Michael Kors seinen Firmennamen am 01.01.2019 auf Capri Holdings geändert. Wikifolio hat dadurch leider technische Probleme die Verknüpfung von Kaufpreis und aktuellem Preis herzustellen, sodass die Performance dieser Aktie nicht angezeigt werden kann.
Wir können euch aber mitteilen, dass wir hier aktuell (noch) im Minus sind.


Willkommen zum halbjährlichen Review unseres wikifolios “World Wide Value”:

(Datenbasis: www.onvista.de)
Review_3,5_Jahre_5

Vor dreieinhalb Jahren hat unser wikifolio das Licht der Welt erblickt. Mit unserer Value Investing Strategie war es die letzten Jahre nicht leicht passende Investments zu finden. Oft habt ihr von uns gehört, dass wir bei vielen Unternehmen aufgrund der Bewertung nicht bereit waren zu investieren und daher auch „relativ wenig“ getan haben. Und nun hat dieser Bullenmarkt sein plötzliches Ende durch den Corona-Crash gefunden. Zwar sind die Börsen mittlerweile fast so schnell wieder hochgeschossen wie sie abgestürzt sind, aber trotzdem haben wir die letzten Monate genutzt und waren sehr aktiv – für unsere Verhältnisse.

Die Performance der letzten Monate wurde ebenfalls durch Corona bestimmt. Ja, es ging ziemlich drunter und drüber und schlussendlich haben wir den MSCI World seit Beginn und auf 1-Jahres-Basis outperformt. Die Zusammensetzung des MSCI World kommt unserem wikifolio einfach am nächsten, weswegen wir ihn auch als aussagekräftigste Benchmark einschätzen. Die durchschnittliche jährliche Rendite seit Auflage beträgt 7,5%. Im Corona-Crash hatten wir auch ganz schön Federn gelassen, aber insgesamt weniger als die „Konkurrenz“ um MSCI World, Dow Jones und Berkshire Hathaway – lediglich der S&P 500 hielt sich noch besser.


Unsere Positionen

Review_3,5_Jahre_6
Review_3,5_Jahre_7


Corona wütet im Portfolio

Während des Corona-Crash-Höhepunkts sackten wir zwischenzeitlich von unserem Allzeithoch bei knapp über 140 auf unter 99 ab – ein Minus von gut 32%. Das Ganze hat sich bereits – für uns nach wie vor irrationalerweise – schon wieder erholt. Wir stehen mittlerweile wieder bei ca. 129.

An unseren größten Positionen hat sich nach wie vor nichts geändert, nur die Gewichtung ist ein bisschen anders. Apple (neu auf Platz 1) Disney, Bakkafrost und Mastercard sind nach wie vor die 4 größten Positionen in unserem wikifolio, machen aber „nur“ noch knapp 77% (vorher 80%) aus. Wir achten seit einiger Zeit auf eine gewisse Diversifikation, nur übertreiben wollen wir es damit auch weiterhin nicht. Deswegen befinden sich mittlerweile 12 verschiedene Aktien in unserem wikifolio. Apple ist jetzt unsere größte Position und hat sich diesen Platz aber ohne viel zutun von unserer Seite mit einer Performance von über 200% – seit wir es aufgenommen haben – erkämpft. Disney hinkt den Erwartungen nahe dem Einstandswert hinterher und wir glauben auch, dass wir hier mittelfristig noch geduldig sein müssen bis die Auswirkungen der Corona-Krise überstanden sind und die neuen Geschäftsfelder wie Streaming so richtig greifen. Langfristig glauben wir nach wie vor fest an das Haus der Maus. Berkshire Hathaway, Baidu, Glanbia sowie Capri Holdings sind im Minus, haben jetzt aber nicht die größte Gewichtung.


Endlich Shopping … und auch schon wieder vorbei …

Wir haben den Crash genutzt und dürfen ein paar Neuzugänge begrüßen.
Mit Aena haben wir den größten spanischen Flughafenbetreiber neu ins wikifolio aufgenommen. Die Branche ist natürlich sehr gebeutelt, aber langfristig sehen wir hier großes Potential. Ebenfalls neu ist die Games Workshop Group, bei der wir in einer Nische unterwegs sind. Die Performance ist seither mit über 100% auch sehr ansehnlich, auch wenn wir über die Zeit gerne noch mehr Anteile gekauft hätten. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Mit Booking Holdings haben wir den dritten Neuen im Bunde, der auch durch Corona einiges an Federn lassen musste und uns die Möglichkeit gab einzusteigen. Des Weiteren haben wir Anteile an Berkshire Hathaway, Disney, Mastercard und Alphabet nachgekauft. Großzügig reduziert haben wir Pandora, da ein Teil unseres Investmentcases abgeschlossen ist.

Wir haben jetzt auch das Prädikat „Crash aktiv erlebt“ und müssen sagen, dass wir sowohl rational als auch emotional gut durch die Krise gekommen sind und auch ein paar Chancen genutzt haben. Eigentlich hatten wir uns darauf eingestellt, dass das Ganze wohl noch ein Weilchen bergab geht, aber so schnell konnten wir gar nicht schauen, hatten sich die Kurse auch wieder erholt – eine Tatsache die uns bei Games Workshop immer noch etwas wurmt. 😉

Southpark_Gone_Meme
Southpark (Quelle: Giphy)


Wir denken, dass die Aktienmärkte aktuell nicht ganz rational laufen und ziehen weiterhin unsere Strategie durch. Auf jeden Fall sehen wir uns auch in der Krise gut gewappnet und werden weiterhin Chancen ergreifen, wenn wir gute Einstiegsmöglichkeiten sehen.


Hier geht’s zum wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf10000wwv

Weitere Infos gibt’s hier: http://bavarian-value.de/wikifolio/


Abschließend wünschen wir euch wie immer noch einen schönen Tag und viel Spaß und Erfolg beim Investieren! 😉


Eure freundlichen Value Investoren aus der bayrischen Nachbarschaft


Andreas & Daniel



Disclaimer


Hinweis nach §34b WpHG: Wir besitzen privat teilweise selbst die im wikifolio enthaltenen Aktien. Das wikifolio stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen dar.

Risikohinweis: Die in unserem wikifolio enthaltenen Aktien unterliegen Kursschwankungen. Im Extremfall ist auch ein Totalverlust möglich.

Verwandte Beiträge

Leave a comment