Bavarian Value News 15.01.2021: Review wikifolio “World Wide Value” – 4.0 Jahre

wikifolio „World Wide Value“ by BavarianValue (Stand: 13.01.2021)


Willkommen zum jährlichen Review unseres wikifolios “World Wide Value”:

(Datenbasis: www.onvista.de)

Zunächst einmal möchten wir darauf hinweisen, dass wir den Dow Jones Industrial Average als Benchmark entfernt haben. Das hat einen sehr einfachen Grund. Eigentlich ist dieser Index nicht wirklich als Benchmark geeignet: „Er ist ein rein preisgewichteter Index, dessen Stand ausschließlich aus den Aktienkursen ermittelt wird. Er wird ohne Dividenden, Bezugsrechte und Sonderzahlungen berechnet, Marktkapitalisierung oder Anzahl der Aktien im Streubesitz werden nicht berücksichtigt. Aktien mit einem hohen Kurs wirken stärker auf den Index als Aktien mit einem niedrigen Kurs.“ (Vgl. Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Dow_Jones_Industrial_Average)
Aber wir denken, dass wir noch genügend Benchmarks übrig haben mit denen wir uns sinnvoll vergleichen können – allen voran der MSCI World.

Davon abgesehen geht es an den weltweiten Börsen immer noch ziemlich wild zu. Der Corona-Crash und die Pandemie selbst sind aus dem Gedächtnis der Finanzmärkte so gut wie verschwunden. Die Indizes eilen von einem Rekordhoch zum nächsten. Der DAX kratzt an der 14.000er-Marke, der S&P 500 steht bei über 3.800, der NASDAQ Composite Index bei fast 13.000. Tesla hat sich innerhalb eines halben Jahres verdreifacht und Elon Musk zum reichsten Menschen der Erde gemacht. Mit dem Bitcoin fangen wir gar nicht erst an. Wertpapierkredite scheinen ebenfalls so beliebt wie selten zu sein. Neulich haben wir auf Twitter diesen schönen – und natürlich ironisch gemeinten Tweet gelesen:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Tja, gefühlt sind sich aktuell alle einig, dass „die Bäume doch in den Himmel wachsen“. Nuja, war in der Vergangenheit meistens dann doch nicht der Fall.

“The four most expensive words in the English language are “this time it’s different”.”Sir John Templeton


Unsere Positionen


Und was tun wir im Moment? Wir machen aktuell mal wieder gar nichts bzw. nicht viel. Aber eins nach dem anderen. Unsere größten Positionen sind weiterhin Disney, Apple, Mastercard und Bakkafrost. Hier hat sich weitestgehend nichts verändert, lediglich Apple haben wir im letzten halben Jahr leicht reduziert und Mastercard leicht erhöht. Unsere vier Schwergewichte machen daher immer noch ca. 76% unserer Positionen aus. Bis Ende Oktober waren wir auch noch auf der Käuferseite sehr aktiv. So haben wir sowohl Diageo, Visa und Restaurant Brands neu ins wikifolio aufgenommen als auch unsere Positionen bei Booking und wie schon erwähnt Mastercard erhöht. Seit über zwei Monaten haben wir aber nun schon mehr oder weniger keinen Kauf mehr getätigt – ausgenommen jeweils ne kleine Erhöhung bei Berkshire und Aena im Dezember.
Dafür haben wir – für unsere Verhältnisse – recht viel verkauft. Neben der schon angesprochenen Apple-Reduzierung haben wir uns bspw. von Pandora komplett getrennt. Auch unser zweites „Turnaround-Abenteuer“ Capri flog aus dem Portfolio. Hier endete die Reise leider nicht so versöhnlich wie bei Pandora und wir blicken auf einen Verlust von insgesamt knapp 23% zurück. Man muss wohl einfach festhalten, dass Turnarounds um einiges schwieriger sind als man zunächst glaubt und das haben wir leider auch falsch eingeschätzt. Deswegen nehmen wir hiervon jetzt auch wieder Abstand und konzentrieren uns vollkommen auf schlicht und ergreifend hervorragende Unternehmen. Weitere Gedanken zu unseren Erfahrungen mit Turnarounds könnt ihr hier nachlesen.
Außerdem haben wir erst kürzlich, sprich letzte und diese Woche, Baidu aus dem wikifolio befördert. Wir haben Baidu schon immer als Suchmaschine bewertet, uns also auf das Kerngeschäft konzentriert. Alles andere – wie z.B. die Entwicklungen im Bereich autonomes Fahren – kamen somit einfach on top drauf. Jedoch hat Baidu eben durch diese Bereiche in den letzten Monaten eine starke Rallye hingelegt und unseren fairen Wert für das Unternehmen längst überschritten. Es ist möglich, dass Baidu noch mehr wert ist, aber das können wir persönlich nicht wirklich einschätzen und deswegen haben wir uns von Baidu mit einer Gesamtrendite von ca. 20% verabschiedet – auf 4 Jahre gesehen auch nicht das Gelbe vom Ei.


Und nu?

Wie schon gesagt, tun wir seit Dezember nicht wirklich viel außer einzelne Positionen bisserl verkaufen. Aktuell fühlen wir uns mit unserem derzeitigen Portfolio ziemlich wohl, sehen jedoch im Moment kaum attraktive Chancen. Primär beschäftigen wir uns damit bei der ganzen kursierenden FOMO ruhig und rational zu bleiben, frei nach dem Motto von Guy Spier: “I’m trying to manage myself, not just my portfolio.”
Sollten sich jedoch wieder interessante Chancen ergeben, dann haben wir auch noch Cash in der Hinterhand um auch wieder auf der Käuferseite aktiv zu werden. Bis dahin heißt es mal wieder typisch bayrisch: Schaun ma mal, dann sehn ma scho. Ja, das Leben als Value Investor ist selten spannend, aber doch immer interessant. 🙂


Hier geht’s zum wikifolio: https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf10000wwv

Weitere Infos gibt’s hier: http://bavarian-value.de/wikifolio/


Abschließend wünschen wir euch wie immer noch einen schönen Tag und viel Spaß und Erfolg beim Investieren! ?


Eure freundlichen Value Investoren aus der bayrischen Nachbarschaft


Andreas & Daniel



Disclaimer


Hinweis nach §34b WpHG: Wir besitzen privat teilweise selbst die im wikifolio enthaltenen Aktien. Das wikifolio stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen dar.

Risikohinweis: Die in unserem wikifolio enthaltenen Aktien unterliegen Kursschwankungen. Im Extremfall ist auch ein Totalverlust möglich.

Inhalte werden geladen

Verwandte Beiträge

Comments (2)

Das ist ja mal eine tolle Darstellung, da kann ich mir noch ein Scheibchen abschneiden. ? Wünsch euch schon mal viel Erfolg auch in Jahr Nummer 5! ?

Muchas gracias Daniel! Wir wünschen dir auch weiterhin viel Erfolg! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar